Um den Laubeintrag gering zu halten habe ich im Oktober 2004 ein Laubschutznetz über den Teich gespannt. Es gab nur ein kleines Problem.

Die Befestigung am Boden mit den Heringen war etwas zu schwach. Bei einem starken Sturm hat es mit auf einer Seite das Netz aus den Heringen herausgerissen.

Das Netz war bis zum 18.12.2004 über dem Teich. Dann hatte der Apfelbaum endlich alle Blätter verloren.

2004


Im Winter war nichts zu tun. Die Pumpe lief die ganze Zeit durch.


Im Frühjahr 2005 lief alles nach Plan.
Die ersten Blüten kamen schon im April. Bis Mai hatte ich dann einen geschlossenen Algenteppich im Klärteich, der Schwimmteich war jedoch klar und ohne Algen.
 

Dann machte ich einen verhängnisvollen Fehler

Ich wollte den Pflanzen im Klärteich wieder etwas “Luft” verschaffen. Am Einlauf des Klärteiches war alles bis zur Wasseroberfläche vollgewachsen. Diese Pflanzen habe ich zu ca drei Viertel entfernt.
Eine Woche später trübte sich der Schwimmbereich ein und blieb mit leichten Verbesserungen bis zum Herbst so.

Das Leben im Teich hat dadurch nicht gelitten, der optische Eindruck des Teiches jedoch schon.
 

Ende Oktober 2005 musste ich dann das Laubschutznetz wieder aufstellen. Der Apfelbaum will seine Blätter auch dieses Jahr nicht hergeben. Dann kam auch noch Mitte November der erste Schnee. Das Netz liegt nun durch die Schneelast zum Teil doch im Wasser.

Mal sehen wie es weitergeht.....
.


Im Frühjahr 2006 war der Teich wieder klar. Zum ersten mal schaute ich nach den Wasserwerten.

 

Teich

Brunnenwasser

Leitungswasser

ph

8,0

7,0

7,0

gH

7

21

14

kH

7

16

12

NH4/NH3

0 mg/l

0 mg/l

0 mg/l

NO2

<0,1 mg/l

<0,1 mg/l

<0,1 mg/l

NO3

<0,1 mg/l

40 mg/l

5 mg/l

PO4

<0,1 mg/l

1 mg/l

0,0 mg/l

Cu

0  mg/l

0 mg/l

0 mg/l

Fe

0 mg/l

0 mg/l

0 mg/l

Nach der Erkenntniss über den “Dünger” Brunnenwasser füllte ich den Teich nur noch mit Leitungswasser auf!